Ihre Interessenvertretung in der Lebensnotlage Scheidung


Langjährige Erfahrung bei Vertretung in Scheidungen auch mit internationalem Bezug (einer oder beide Ehepartner sind keine Deutsche)

Rechtsanwalt Sprung beachtet beim Thema "Scheidung" und "bi-nationale Ehen" auch die Konsequenzen für die Fortdauer der Aufenthaltserlaubnis nach der Scheidung

Wir führen Scheidungen bei Bedarf auch mit Prozeßkostenhilfe durch. Den notwendigen Antrag beim Familiengericht reichen wir für Sie ein. Das Formular erhalten Sie bei uns, Anforderung am besten per Email oder Fax

Scheidungsvereinbarungen * Einvernehmliche Vereinbarungen als 1. Ziel  * Vermögenssicherung / Vermögensausgleich * Ausschluß / Durchführung des Versorgungsausgleichs * Unterhalt * Sorgerecht* Umgangs- und Besuchsrecht *

Beratung internationales Scheidungsrecht / Verträge zur Regelung internationaler Scheidungen

Spezialgebiet: Deutsch-Iranische Scheidungen; Iranisches Familien- und Scheidungsrecht

Bei Bedarf bundesweite Vertretung auch in Scheidungssachen

Ihre Anfrage bezüglich Scheidung richten Sie bitte direkt und persönlich an
Rechtsanwalt Sprung per Email


Scheidung: was muß ich beachten?


- Wer trägt die Kosten? (Wir übernehmen auch Scheidungsprozesse mit Prozeßkostenhilfe)
- Ehegattenunterhalt nach der Trennung und nach der Scheidung
- Rentenansprüche (Versorgungsausgleich)
- Aufteilung des Vermögens und des Hausrats
- Zugewinnausgleich
- Sorgerecht für die Kinder; Umgangsrecht; Besuchsrecht
- Unterhaltszahlungen für die Kinder
- Sonstige Ansprüche
- Ist eine gütliche Einigung möglich? Falls ja, sollte in jedem Fall eine schriftliche Vereinbarung hierüber getroffen werden, die man im Scheidungsprozeß rechtzeitig dem Familiengericht vorlegt; Praxistip: die Beurkundung einer gütlichen Einigung kann auch im Rahmen des Scheidungstermins durch das Familiengericht direkt erfolgen


Islamisches Scheidungsrecht

Wenn sich ein islamisches Ehepaar in Deutschland scheiden lassen möchte, so ist dies vor einem zivilen deutschen Gericht möglich. Ob dann aber deutsches Recht oder ausländisches Recht vom deutschen Gericht angewendet wird, hängt davon ab, welche Staatsangehörigkeit die Eheleute besitzen:

- sind beide Eheleute zum Beispiel im Besitz eines iranischen Reisepasses mit deutscher    Aufenthaltserlaubnis, wendet das deutsche Gericht das iranische Recht an; das gleiche gilt, wenn beide Eheleute Marokkaner, Tunesier, usw. sind, dann wird das Recht des Staates angewendet, aus dem beide Eheleute kommen,

- hat einer der Eheleute die deutsche Staatsangehörigkeit, wird deutsches Recht angewendet,

- ist einer der Eheleute in Deutschland asylberechtigt, wird deutsches Recht angewendet.

Düsseldorfer Tabelle

Die sogenannte "Düsseldorfer Tabelle" ist eine Leitlinie zur Berechnung des Kindes- und Ehegattenunterhalts, die alle zwei Jahre aktualisiert wird. Sie wird in den neuen Bundesländern durch die "Berliner Tabelle" ergänzt. Einige Oberlandesgerichte wenden ebenfalls Ergänzungen an. Die Berechnung ist kompliziert, weil man aus der eigentlichen Tabelle den zu zahlenden Unterhalt nicht direkt ablesen kann. Eine ausgezeichnete Erläuterung finden Sie, wenn Sie bei Wikipedia den Suchbegriff "Düsseldorfer Tabelle" eingeben.


Gewalt in der Ehe

Wer in der Ehe Opfer von Gewalt des Ehepartners wird, kann nach dem Gewaltschutzgesetz Hilfe durch die Gerichte erwarten: durch eine einstweilige Verfügung wird dem Ehepartner untersagt, sich z.B. bis auf 50m zu nähern, Gewalt auszüben usw. "Gewalt in der Ehe" kann auch ein Grund für eine sofortige Scheidung ("Härtefall-Scheidung") sein, dann braucht man nicht ein Jahr Trennungszeit abzuwarten, bevor man die Scheidungsklage einreichen könnte.


"Schnelle Scheidung" auch in Deutschland möglich?

Wer eine "schnelle Scheidung" möchte, muß daran denken, daß dies nur möglich ist, wenn beide Eheleute sich in allen Punkten einigen. Am besten ist es, alle zu regelnden Punkte schriftlich festzulegen und rechtzeitig vor dem Scheidungstermin durch den Rechtsanwalt dem Familiengericht vorzulegen. Dann kann das Familiengericht die gütliche Einigung im Scheidungstermin protokollieren.
Bei komplizierten oder finanziell weitreichenden Problemen sollten sich beide Eheleute jedoch unabhängig voneinander durch jeweils einen anderen Rechtsanwalt / eine andere Rechtsanwältin beraten lassen. Falls Rechtsanwalt Sprung beauftragt werden soll, bitten wir um eine Terminvereinbarung per Email.

Iranisches Brautgeschenk ("Morgengabe") vor deutschem Gericht eingeklagt

20.Oktober 2007  ***  RA Sprung vertritt zur Zeit vor einem deutschen Gericht einen besonders interessanten Fall: eine Iranerin verklagt im Rahmen der Scheidung einen Deutsch-Iraner auf Zahlung von 200 iranischen Goldmünzen, die der Mann bei der Eheschliessung im Rahmen eines schriftlichen Ehevertrages der Ehefrau versprach. Eine solche Klage ist in Deutschland zulässig. Bereits der Bundesgerichtshof, zuletzt aber auch das Oberlandesgericht Zweibrücken in einem Urteil vom 24.04.2007 haben die Zulässigkeit einer solchen Klage in Deutschland bejaht. In der aktuellen Klage haben die 200 Goldmünzen immerhin einen Wert vo ca. 26.000 Euro.